Peeling

Ein chemisches Peeling erhöht die Elastizität und Festigkeit der Haut und verkleinert die Poren. Die Tiefe der Falten reduziert sich und die Wirkstoffaufnahme der Haut wird optimiert. Sie wird glatter und sieht frischer aus. Ferner wird die Produktion der hauteigenen Kollagen- und Elastinfasern aktiviert. Ein Peeling kann in fast jedem Alter zur natürlichen Hautverjüngung eingesetzt werden. Peelings werden im Gesicht/Hals, am Dekolleté und an den Händen eingesetzt.
 
 
Peeling
Es gibt 3 verschiedene Arten von Peelings, je nach Produkt und Wirkungstiefe:

Oberflächliches Peeling (Fruchtsäuren Type AHA): Muss von einem Arzt durchgeführt werden ab einer Stärke von 30 %.

Mitteltiefes Peeling (Trichloreessigsäure Type TCA): Darf nur von einem Arzt durchgeführt werden. Wirkungsgrad je nach Stärke.

Tiefes Peeling (Typ Phenol): Wird nur selten angewand da die Erholungszeit der Haut nach der Therapie Monate beträgt.